50 Jahre Jubiläum Damenabteilung

Es war im Jahre 1969. In einer gemütlichen Runde saßen einige junge Damen zusammen und diskutierten. Warum sollten eigentlich nur die Männer im Schützenverein sein und den Schießsport ausüben können? Das gleiche Recht dürfte man doch den Frauen auch einräumen. Gesagt getan! Diese Idee wurde dem damaligen Vorstand vorgetragen, der aber mit Skepsis reagierte. Frauen im Schützenverein? Ganz anders aber waren die Meinungen aller Mitglieder bei der nächsten Versammlung. Sie standen den Wünschen der Frauen sehr positiv gegenüber und auf der nächsten Generalversammlung am 6. März 1969 wurde die Gründung einer Damengruppe beschlossen. Die Damengruppe bestand zunächst aus fünf Damen: Jutta Henk, Elisabeth Petermann, Marlies Rademacher, Monika Heitmann und Charlotte Danat. Die Damen beschlossen, eine kleidsame Schützenweste zu tragen. Im Gleichschritt mit den Männern marschieren wollten sie aber nicht. Die Schützenschwester Elisabeth Petermann wurde als erste Damenwartin ausgewählt. Jutta Henk wurde ihre Stellvertreterin. Als Übungsabend wählten sie den Montag aus. Ein erfahrener Betreuer für die Damen wurde schnell gefunden. Dieter Buchholz nahm sich der kleinen Gruppe an und führte sie mit Erfolg in die Technik des sportlichen Schießwettkampfes ein. Mit der Damengruppe des SV „Tell Buchholz“ nahmen die Schierhorner Schützinnen schießsportlichen Kontakt auf. Diese Gruppe hatte im Schießen schon mehr Erfahrung: so konnten sie untereinander ihre Schießleistungen im Luftgewehrschießen vergleichen. Die Beste Dame wurde mit einem goldenen Anhänger ausgezeichnet. 1974 übernahm Helga Meier das Amt der Damenwartin. Jutta Henk regelte weiterhin die finanziellen Angelegenheiten und Monika Feddersen stand stellvertretend an Helga Meiers Seite. Die kleine Damengruppe war mittlerweile auf vierzehn Schützinnen angewachsen und die Teilnahme an Vergleichsschießen wurde interessant. So kamen die offiziellen Rundenwettkämpfe der Damen mit in das Schützenprogramm. Viele Preisschießen um Nadeln, Medaillen und Plakettenrundeten das Bild ab. Nach dem Ausscheiden von Dieter Buchholz übernahm Friedrich Pfeiffer die technische Betreuung der Schützinnen am Montagabend. Die Schützendamen pflegten einen sehr kameradschaftlichen Umgang miteinander und so wurde im September 1977 eine Reisekasse ins Leben gerufen, in die jede Dame monatlich einen gewissen Betrag einzahlen konnte. Nach zwei Jahren eifrigen Sparens konnte schon die erste Reise gebucht werden. Es ging nach Kopenhagen; später dann nach Berlin, Burgsteinfurt, Braunlage, Borkum, Hahnenklee und Worms. Diese gemeinsamen Reisen machten nicht nur riesigen Spaß, sondern festigten auch den Zusammenhalt der Damengruppe. Im Mai 1980 kauften sich alle Schützinnen eine Schützenjacke. Das ergab ein besseres Bild beim Umzug durch das Dorf, denn mittlerweile marschierten auch die Damen mit. Nicht nur im Übungsschießen sind die Schützinnen aktiv, auch Geburtstagsfeiern, Rosenmontagsfeiern und Adventsfeiern gehörten mit ins Programm. Das jährliche Adventsschießen mit den Weseler Schützendamen ist immer ein Höhepunkt im Schützenjahr der Damen. Helga Meier war mehr als 20 Jahre unermüdlich in Ihrem Amt tätig. Sie war die gute Seele aller Schützinnen. 1996 übergab sie ihr Amt an Daisy Luka, die von Monika Feddersen unterstützt wurde. Zu ihrem 25-jährigen Jubiläum im Mai 1995 beschlossen die Damen, das sie auch eine eigene Schützenkönigin haben wollten. Da sich alle einig waren, sollte der Wettbewerb im April 1995 erstmals stattfinden. Gisela Bittmann schoss den Vogel ab und wurde somit die erste Damenkönigin in Schierhorn. Auf der Hauptversammlung 2000 wurde Ilse Vogt als zweite Damenwartin gewählt. Am 9.2.2007 übernahm Ilse Vogt den Vorsitz als erste Damenwartin von Daisy Luka und Renate Kröger wurde Ihre Vertreterin. Diese Beiden haben bis 2016 die Damenabteilung geleitet. Auf der Jahreshauptversammlung 2016 wurde dann Andrea Schwertfeger zur Damenwartin gewählt. Ilse übernahm dann die Vertretung bis 2020. Nun im Jahre 2020 möchte die Damenabteilung ihr 50. Jubiläum feiern.

JahrDamenkönigin
2020 
2019Claudia Fichtner
2018Andrea Schwertfeger
2017Sabine Gehrigk
2016Tatjana Borowi
2015Kathrin Henk
2014Marietta Harms
2013Ilse Vogt
2012Ulrike Schmeling
2011Erika von Fintel
2010Marlene Winkelmann
2009Elke Gonschior
2008Marietta Harms
2007Gertrud Szemjonneck
2006Elke Rademacher
2005Hanna Gehrigk
2004Helga Heinrich
2003Renate Kröger
2002Marlies Rademacher
2001Liane Nottorf
2000Helga Meier
1999Helga Roshop
1998Luise Karl
1997Sabine Gehrigk
1996Daisy Luka
1995Gisela Bittmann